Gottesdienste gehen wieder los!

Ab Sonntag den 10. Mai gibt es um 10.30 Uhr wieder Gottesdienste in der St. Michaelis-Kirche. Die Gottesdienste finden zunächst im beschränkten Rahmen statt (Maximal 50 Teilnehmer*innen, empfohlener Mund-Nasenschutz, KEIN Gesang, Abstand halten).

Zusätzlich gibt es jeden Sonntag um 11 Uhr einen Gottesdienst aus Ostholstein im Internet. Er wird auf der Seite des Kirchenkreises übertragen.

 

Hoffnungsläuten

Halte inne, denk an das, was dich tröstet und stärkt. Bitte für die Menschen, die Kraft brauchen!

Die Bischöfinnen und Bischöfe der Nordkirche rufen zu einer nordkirchenweiten Aktion auf. In ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sollen mittags um 12 Uhr die Glocken läuten, als Zeichen der Hoffnung in schwerer Zeit.

Glocken rufen Christen seit vielen Jahrhunderten zum Gebet. In dieser Zeit können sie zum Erinnerungsruf für alle werden, sich einmal am Tag Zeit zu nehmen, um in sich zu gehen und neue Hoffnung und Kraft zu schöpfen. Die Glocken erinnern: Es ist an der Zeit, sich zu besinnen auf das, was tröstet und stärkt und uns weiterträgt angesichts dieser globalen Krise. Es ist gut, ein Ritual zu haben, das uns erinnert: Wir gehören zusammen! Das uns fragt: Was ist jetzt wichtig?

Glocken erreichen die Ohren und Herzen sehr vieler Menschen auch bei Ausgangsbeschränkungen; auch, wenn sie einsam in Pflegeheimen und Krankenhäusern liegen; auch, wenn sie allein in ihren Wohnungen sitzen. Sie wollen Verbundenheit stärken, Trost und Hoffnung spenden. Die kürzeste Definition von Religion ist: Sich zurückbinden an das, was trägt und hält!

Weitere Informationen: http://aktuell.nordkirche.de/  #hoffnungsläuten

Hilfe in schweren Zeiten

Du kennst jemanden, der zur #Corona-Risikogruppe gehört, oder gehörst selber dazu?

Wenn dir das Einkaufen momentan unangenehm ist und du dich schützen willst, dann melde dich bei uns.

Wir wollen den Älteren und Kranken unter die Arme greifen. Freiwillig Helfende können deshalb Einkäufe und Apothekengänge erledigen. Meldet euch dazu gern bei euren Pastoren:

Pastor Bonse: Tel. 04521-7613954
Mail: pastor.bonse@kirche-eutin.de

Pastorin Löffelmacher Tel. 04521-3844
Mail: pastorin.loeffelmacher@kirche-eutin.de

Pastorin deOliveira Gloria Tel. 04521-4093548
Mail: pastorin.deoliveiragloria@kirche-eutin.de

Pastor Grützmacher Tel. 04521 – 8452572
Mail: pastor.gruetzmacher@kirche-eutin.de

Natürlich sind wir auch sonst für euch da!

Gottesdienste zuhause

Wie feiert man Gottesdienst, wenn der Gottesdienst in der Kirche abgesagt wird? Natürlich kann man auch zuhause Gottesdienst feiern – für sich und / oder mit der Familie! Man kann den aktuellen Fernsehgottesdienst anschauen. Jeden Sonntag gibt es einen auf ARD oder ZDF,  abwechselnd evangelisch und katholisch.

Ihr könnt aber auch selber einen kleinen Gottesdienst feiern: Zündet eine Kerze an – ein Licht als Zeichen des Glaubens und der Hoffnung. Lest ein paar Verse aus der Bibel. Psalm 23 zum Beispiel. Oder Psalm 139 oder etwas aus den Geschichten von Jesus. Geht auf Entdeckungsreise in der Bibel. Oder ihr greift die Impulse auf aus unseren Insta-Nano-Andachten! Ihr könnt dann ein Glaubensbekenntnis sprechen. So wie ihr es im Konfer gelernt habt. Notfalls findet man die Texte auch im Internet oder hier für einen Gottesdienst speziell für Kinder.

Sprecht ein Gebet: „Behüte, Gott, die ich dir anbefehle, die mir verbunden sind und mir verwandt. Erhalte sie gesund an Leib und Seele und führe sie an deiner guten Hand. Sie alle, die mir ihr Vertrauen schenken und die mir so viel Gutes schon getan. In Liebe will ich dankbar an sie denken, o Gott, nimm dich in Güte ihrer an. Um manchen Menschen mache ich mir Sorgen und möcht ihm helfen, doch ich kann es nicht. Ich wünschte nur, er wäre bei dir geborgen und fände aus dem Dunkel in dein Licht. Du ließest mir so viele schon begegnen, so lang ich lebe, seit ich denken kann. Ich bitte dich, segne alle, sei zu mir und zu ihnen immer freundlich.“ Schließt das Gebet ab mit dem Vaterunser.

Wir versprechen euch: Danach wird es euch anders gehen als vorher! Und das Wichtigste: Ihr könnt nichts falsch machen! Jesus hat einmal gesagt: wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich unter ihnen. Also, hamstern wir nicht nur Nudeln, sondern auch Glaube, Liebe und Hoffnung!