Konfirmationen 2020

Die Corona-Krise hat die Konfirmandinnen und Konfirmanden in diesem Frühjahr voll erwischt: Eigentlich sollte im April oder Mai die Konfirmation gefeiert werden – aber dann musste alles abgesagt werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! An den kommenden Wochenenden finden in der St. Michaelis-Kirche die Konfirmations-Gottesdienste statt. Allerdings mussten sich die Jugendlichen jeweils auf mehrere Gottesdienste verteilen, damit angesichts der vielen erwarteten Gäste die Hygieneregeln eingehalten werden können. Ein regulärer Gemeindegottesdienst findet an diesen Wochenenden nicht statt. Wir gratulieren unseren Konfirmierten ganz herzlich und wünschen euch Gottes Segen für euren weiteren Weg!

Sommerkirche 2020: Psalmen – Sprache der Hoffnung

Zu einer Predigtreihe „Psalmen – Sprache der Hoffnung“ lädt die Ev.-luth. Kirchengemeinde Eutin an den sieben kommenden Sonntagen der Sommerferien in die Michaeliskirche ein. In jedem Gottesdienst soll es musikalische Sommerhäppchen geben. Den Auftakt macht Pastor Grützmacher mit einer Predigt über Psalm 104: „Licht ist dein Kleid, das du anhast“. Musik wird der Gottesdienst von Antje Cordes an der Trompete und Antje Wissemann an den Tasteninstrumenten gestaltet.

Die Gottesdienste beginnen jeweils um 10.30 Uhr. Die weiteren Titel und Termine der Sommerkirche sind:

28. Juni „Licht ist dein Kleid, das du anhast“ Psalm 104 mit Pastor Stefan Grützmacher
5. Juli „Mein Herz hält dir vor dein Wort“ Psalm 27 mit Pastorin Maren Löffelmacher
12. Juli „Du, Herr, bist der Schild für mich“ Psalm 3 mit Pastor Stefan Grützmacher
19. Juli „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ Psalm 19 mit Pastor Philipp Bonse
26. Juli „Lobe den Herrn, meine Seele“ Psalm 103  mit Pastor Philipp Bonse
2. August „Gott, es dürstet meine Seele nach dir“ Psalm 63 mit Pastorin Angelika de Oliveira Gloria
9. August „Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln“ Psalm 91 mit Pastorin Angelika de Oliveira Gloria

Corona ist ein Krisenfall, wie ein Erdbeben, der Tod eines nahen Menschen oder eine unangenehme medizinische Diagnose. Corona hat aber nicht nur eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Dimension, sondern auch eine spirituelle. Wo nehme ich Hoffnung her für eine Zukunft, in der sich alles ändert? Wie kann ich gelassen bleiben, wenn es drunter und drüber geht? Was hilft mir zu verarbeiten, was ich erlebt habe?

In der Bibel gibt es ein Schatzkästlein von Worten, die helfen, nach vorne zu blicken. Die Mut machen, Kraft geben, die trösten, versöhnen und Worte verleihen, wo einem Menschen die Worte ausgehen: die Psalmen. Den 23. Psalm kennt fast jeder: „Der Herr ist mein Hirte…“. Aber darüber hinaus gibt es noch 149 weitere Lieder und Gedichte im Herzen der Bibel , die man alle lesen kann als den Versuch, den Krisen zu begegnen, die einem im Leben widerfahren.

In der diesjährigen Sommerkirche werden die Pastorinnen und Pastoren der Ev.-luth. Kirchengemeinde Eutin ausgewählte Psalmen abzuklopfen und Schätze heben an Vertrauen und Hoffnung.

Neues vom Gemeindebrief

Verlässlich flatterte er den Eutinerinnen und Eutinern in den letzten Jahren im Vierteljahresrhythmus ins Haus, zuletzt lag die Auflage bei 10500 Stück. Mit der neuesten Ausgabe testet die Redaktion des Gemeindebriefes „Mittendrin“ der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde nun neue Wege: Das Heft mit Gottesdienstplan, Terminen und redaktionellen Texten wird nicht an alle Haushalte verteilt, sondern liegt an prägnanten Adressen zur Mitnahme für alle Interessierten bereit. Den Grund für die Umstellung, deren Erprobung nach reiflicher Diskussion gemeinsam beschlossen wurde, erläutert Susanne Kasten: „Es geht darum, Ressourcen zu schonen, auf die Entwicklung in Richtung digitaler Präsenz zu reagieren und den finanziellen Aufwand zu reduzieren“.

Und hier gibt es den Gemeindebrief: In unseren Kirchen und Gemeindehäusern, der reporter-Geschäftsstelle, Bücherei Hoffmann, Bäckerei Klausberger, Edeka, Stopka, in Apotheken und Senioreneinrichtungen sowie für Eltern in den Kindergärten der Gemeinde. Die digitale Ausgabe des Gemeindebriefs finden Sie hier.

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht für die Konfirmation 2022

Ab sofort findet die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht für die Konfirmationen im Frühjahr 2022 statt. Alle getauften und noch nicht getauften Jugendlichen, die am Konfirmandenunterricht teilnehmen möchten und im Frühjahr 2022 bereits 14. alt sein werden, sind dazu herzlich eingeladen.

Auch alle Kinder, die nach den Sommerferien die 4. Klasse besuchen, können sich in unserer Gemeinde zum Kinder-Konfi anmelden. Bei diesem zweiphasigen Konfirmandenmodell findet das erste Jahr im Laufe der 4. Klasse und das zweite Jahr in der Regel während des 8. Schuljahrs statt. Nähere Informationen zum Kinder-Konfi erteilt Pastorin Maren Löffelmacher (04521-3844). Das Anmeldeformular für das zweiphasigen Konfirmandenmodell finden Sie hier.

Weitere Infos zur Konfirmandenzeit finden Sie hier.

Aufgrund der Corona-Krise kann die Anmeldung auch online erfolgen. Das Anmelde-Formular finden Sie hier. Das ausgefüllte Formular schicken Sie dann bitte per Post oder Mail an unser Kirchenbüro, Schloßstraße 2, 23701 Eutin bzw. buero@kirche-eutin.de

Hoffnungsläuten

Halte inne, denk an das, was dich tröstet und stärkt. Bitte für die Menschen, die Kraft brauchen!

Die Bischöfinnen und Bischöfe der Nordkirche rufen zu einer nordkirchenweiten Aktion auf. In ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sollen mittags um 12 Uhr die Glocken läuten, als Zeichen der Hoffnung in schwerer Zeit.

Glocken rufen Christen seit vielen Jahrhunderten zum Gebet. In dieser Zeit können sie zum Erinnerungsruf für alle werden, sich einmal am Tag Zeit zu nehmen, um in sich zu gehen und neue Hoffnung und Kraft zu schöpfen. Die Glocken erinnern: Es ist an der Zeit, sich zu besinnen auf das, was tröstet und stärkt und uns weiterträgt angesichts dieser globalen Krise. Es ist gut, ein Ritual zu haben, das uns erinnert: Wir gehören zusammen! Das uns fragt: Was ist jetzt wichtig?

Glocken erreichen die Ohren und Herzen sehr vieler Menschen auch bei Ausgangsbeschränkungen; auch, wenn sie einsam in Pflegeheimen und Krankenhäusern liegen; auch, wenn sie allein in ihren Wohnungen sitzen. Sie wollen Verbundenheit stärken, Trost und Hoffnung spenden. Die kürzeste Definition von Religion ist: Sich zurückbinden an das, was trägt und hält!

Weitere Informationen: http://aktuell.nordkirche.de/  #hoffnungsläuten